Männe und Max

                                                            Ein comicartiges Romanheft  mit lustigen Bubengeschichten

 

        Heft 75                                               75.  Streich (1930) " Das Baugerüst "

" Männe und Max " erschien ab 1921  im " Verlag Moderner Lektüre ",Berlin.

Der Autor  war  ursprünglich  Walther Neuschub und  damit sozusagen der Vater der 

beiden Lausbuben.

Walther Neuschub schrieb die Hefte 1 - 56 in den Jahren 1921 /1922.

Im Heft Nummer 1 ist kein Zeichner vermerkt.

Ab 1930 bis 1932  gab es dann auch Neuauflagen  dieser ersten Hefte.

So ab 1930 etwa  wurde dann die Serie mit Autor Gino Forst und dem Zeichner R. Hansche

mit neuen Streichen fortgesetzt.

Alle Hefte hatten einen Umfang von 32  Seiten und waren im Kleinformat.

Die Bilder im Inneren erinnern sehr an Bildergeschichten von Wilhelm Busch .

Die mir vorliegenden Hefte  stammen aus einer Leihbibliothek in  Luxemburg. Man kann  daraus

schließen das die Freunde von " Männe und Max " weit verzweigt waren,

vermutlich in allen Ländern wo auch deutsch gesprochen wurde.

Ähnliche Serien wie  " Männe und Max " waren z.B. " Muckimaki " und "Lene und Lotte" (1922),

von W. Neuschub- beide Serien  wurden ebenfalls vom Verlag moderner Lektüre herausgegeben.

Auch hier handelt es ich um lustige Streiche in Versform ( Buschiade ).

1921/1922 bzw. 1930/32 (Neuauflage) erschienen insgesamt 133 Bände von „Männe und Max – lustige

Bubengeschichten“ im Verlag Moderner Lektüre, Berlin SO 16, Michaelkirchstraße 23 a.

1938 wurde dann eine Auswahl von 80 bearbeiteten Bänden neu herausgegeben.

Auch die Titel und das Format wurden z. T. abgeändert.

Der Autor der Bände 1 bis 56 der ersten Ausgabe (1 bis 38 der Ausgabe von 1938) war 

Walther Kabel (Pseudonym Walther Neuschub, ( * 8. 8. 1878 Danzig, + 6.5. 1935 in Klein Machnow).

 

Ab Band 57 der ersten Ausgabe (Band 39 der Ausgabe von 1938) wurden die Texte von

 

Gino Forst  (* 07.09.1901, + ?), - eigentlich Gino Forst von Moellwitz und  Reinhold Hansche (* 1897, + ?)

 

verfasst. Sämtliche Zeichnungen stammen von Letzterem.        

                                                                                ( Infos von Theo Marabini am 30.12.2006,vielen Dank)

 

 

Hier einige Hefte:

Heft 1 zu verkaufen                   Heft 43

Heft 1 : " Onkel Adolars Geburtstag "                  Heft 43 : " Die Kunstradfahrer "

Heft 75                             Heft 76

Heft 75 : " Das Baugerüst "                                  Heft 76 : "Zwei kleine Nachtwächter "

Heft 84

Heft 84 : "Angelika , die Räuberbraut "

Besonders  möchte ich mich bei Privatsammler Carsten Menkhoff aus Aurich für das

Bildmaterial und die Infos bedanken, sowie dessen Onkel und Vater (ebenfalls Freunde

von "Männe und Max").

 

 

Heft 15 Heft 15, Daniel in der Löwengrube  

 

" Muckimaki " , Hefte 1 bis 10 in sehr gutem Zustand, ungelesen (Nachdruck) zu verkaufen. Alle 10 Hefte zusammen 15 Euro.

Kontakt : Herr Claus                              

Telefon: 0345/6901047 

Mobiltelefon: 0157 75270812

Postfach 900405, D - 06124 Halle / Saale, Germany

Mail: puj.claus@gmx.de

 

Anzeige: Suche Männe und Max-Hefte zu kaufen.

 

Kontakt : Herr Claus                              

Telefon: 0345/6901047 

Mobiltelefon: 0157 75270812

Postfach 900405, D - 06124 Halle / Saale, Germany

E-Mail  puj.claus@gmx.de

                                                      Verzeichniss (fast) aller Romanheftereihen vor 1945Zur Hauptseite Verzeichniss Romanhefte vor 1945

 Dideldum und andere Comicszur Startseite Dideldum                 Zur Startseite " Deutschsprachige Comics und Romanhefte vor 1945

Letzte Aktualisierung am 12.06.2017